Bergzeitfahren im Ruhrgebiet?

Bergzeitfahren im Ruhrgebiet?

Wer das Ruhrgebiet kennt weiß: Es ist flach, wären da nicht die Halden, die als unübersehbare Hinterlassenschaften des hiesigen Bergbaus zwischen den Stadtkernen hervorrecken.
Mit einer Höhe von rund 77 Metern zählt die Halde Rungenberg in Gelsenkirchen zu den höchsten Halden des Reviers.

Diese Halde gilt es, am Vorabend der Deutschen Meisterschaft zu erklimmen. Euch stehen 70hm auf überwiegend losem Untergrund bevor — dem Sieger winkt der Titel des Haldenkönigs!

Start des Einzelzeitfahrens ist am 16. Juni um 19 Uhr, das Startgeld beträgt 5 Euro. Wir bitten um Voranmeldung:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert